Aktuelle Veranstaltungen und Bildergalerie

Aktuelle Veranstaltungen 2018

Letzter Termin in 2018 - Tag der offenen Tür im Museum Zurholt: 07.10.2018.
Von 11:00 bis 17:00 können an diesem Sonntag Familien, Fossilien-Sammler, aber auch geologisch Interessierte in die Geschichte der Geologie des Münsterandes eintauchen. Als besondere Attraktion steht allen Besuchern eine VR Anlage zur Verfügung, auf der sie von einem fast echten T-Rex begrüßt werden. Der Eintritt ist frei.
Virtual Reallity im Museum Zurholt (2018)

Bildergalerie des Museums

Bildergalerie zu Veranstaltungen in 2018:


Bildergalerie zur Exkursion in die Region der Dörenther Klippen (16.09.2018)

Bei bestem Wetter machte sich am Sonntag die Gruppe auf den Weg nach Dörenthe. Viele kennen die Dörenther Klippen. Doch nur wenige kennen die komplexe Geologie der Randzone des nördlichen Münsterlandes. Schon die senkrecht stehenden Gesteinsschichten verraten: Hier waren große Kräfte am Werke. Diesen Kräften verdanken wir es, erklärte der Geologe Till Söte, das der Teutoburger Wald hoch gedrückt wurde und dabei Gesteinsschichten des Cenoman (ca. 95 Mio. Jahre alt) nach oben kamen, die sonst viel tiefer liegen. Diesen geologischen Prozessen verdanken wir es, dass hier Fossilien zu finden sind wie: reguläre und irreguläre Ammoniten, Muscheln (Inoceramen), fossile Spuren von Würmern. Aber auch Pyrit-Kristalle sind hier keine Seltenheit. Natürlich waren alle Teilnehmer gespannt darauf, sich selber auf die Fossiliensuche zu machen. Wer dann noch ein Auge für die Schönheit der Natur hat, der wurde bei dieser Exkursion doppelt belohnt.

Bildergalerie zum Workshop Fresko-Malerei (08.09. und 09.09.2018)

Begleitet von herrlichem Wetter fand im Steinemuseum Zurholt Anfang September der Workshop Fresko-Malerei statt. Angereist aus dem Münsterland hatten die Teilnehmerinnen viel Platz und Zeit, die Fresko-Technik auszuprobieren. So wurde am Samstag der Mörtel-Untergrund hergestellt, der für das Malen in der Fresko-Technik erst noch Übernacht trocknen musste. Dann wurden aus verschiedenen Gesteinen Pigmente hergestellt. Der wichtigste Schritt dazu war das Zerkleinern der Steine im Mörser. Die Farben Schwarz (Kohleschiefer), Dunkelbraun (Eisenoxid), Orange (gebrannter Ziegel) und Weiß (gelöschter Kalk, Calzit) konnten wir aus regionalen Gestein herstellen. Es gab zudem die Möglichkeit, gekaufte Pigmente zu verwenden, um beim Malen aus einem größeren Farbspektrum wählen zu können. Das entspannte Ambiente und die kreative Atmosphäre des Museumsgartens haben schöne Bilder entstehen lassen. Am Ende waren alle Teilnehmer begeistert über die Ergebnisse ihres Schaffens mit dieser allen zuvor unbekannten Technik. Hier noch ein Hinweis: Das Bild mit dem Herbstblatt-Motiv zeigt, welche Ausdruckskraft man erreichen kann, wenn man ausschließlich Farben aus Gesteinspigmenten verwendet.

Bildergalerie zum Kinder Ferienprogramm: Steine Schleifen und Polieren im Museum Zurholt (08.08.2018)

Heute sind alle fleißig bei der Arbeit. Will doch jeder ein schönes Schmuckstück herstellen und mit nach Hause nehmen. - Erst muss man die Sägespuren vollständig glatt schleifen. Dann zeigt sich mit jedem Polierschritt die Pracht bunter Farben in den Steinen. Unter fachkundiger Anleitung unseres Mitarbeiters Till Söte konnten die Kinder ihr Geschick erfolgreich ausprobieren und viele über Steine erfahren (Fotos: Till Söte).

Bildergalerie zur Saisoneröffnung – Virtueller Saurier begrüßt die Besucher, und Bilder von den folgenden Sonntagen "Tag der offenen Tür" (08.04., 06.05., 03.06., 01.07.2018)

Der Andrang am 08.04. war gross! Schon von weitem konnte man das Museum eingesäumt von Fahrrädern sehen. Zur Saisoneröffnung 2018 hatte das Museum zwei besondere Attraktionen vorbereitet. Zum einen wurden 2 neue Themenbereiche eröffnet: "Feuersteine" und "Erze & Mineralische Farben", welche die Mitarbeiter in der Wintersaison aufgebaut und gestaltet haben. Hier konnten sich die Besucher Steinwerkzeuge vergangener Zeiten anschauen und sich von der wunderbaren Farbigkeit mineralischer Gesteinsfarben überzeugen. Highlight war aber ohne Zweifel die VR-Präsentation. Keiner der über 50 Besucher - egal ob sie 6 oder 60 Jahre alt waren, ließ sich es entgehen, durch die VR-Brille in virtuelle Hochhausschluchten einzutauchen oder sich von einem lebensgroßen T-Rex begrüßen zu lassen. Viele konnten sich so das erste mal von der beeindruckenden Kraft virtueller Welten überzeugen.
Übrigens: Wer an den vergangenen Sonntagen nicht kommen konnte, hat am Sonntag, den 05.08. (11:00 bis 17:00) wieder die Gelegenheit, sich vom virtuellen Museumswächter begrüßen zu lassen (Fotos: Dr. H.-G.Hettwer).

Bildergalerie zu Veranstaltungen in 2017:


Bildergalerie zum Kinder Ferienprogramm: Steine Schleifen und Polieren im Museum Zurholt (04.08.2017)

Das weiß doch jeder: Steine sind hart und spröde. Wie kann man dann Steine in Scheiben Sägen? Und wie kann man diese dann schleifen und polieren, dass sie spiegelnd glatt werden? Fragen über Fragen. - All das waren Fragen, auf die die Kindern Antworten bekamen und sogar selber unter fachkundiger Anleitung unseres Mitarbeiters Till Söte ausprobieren durften (Ⓒ alle Fotos: Rainer Nix).

Bildergalerie zum Kinder Ferienprogramm: Mit dem Museum Zurholt Fossilien Sammeln im Steinbruch Piesberg (03.08.2017)

Gut gegen das Wetter ausgerüstet trafen sich die jungen Fossiliensammler/innen vor dem Museum Zurholt, um in den Steinbruch Piesberg nach Osnabrück aufzubrechen. Hier konnten die Kinder unter fachkundiger Anleitung des Geologen Till Söte mit Hammer und Meißel nach Versteinerungen im Kohleschiefer suchen.

Bildergalerie zur Exkursion: Kohle, Fossilen und Minerale entdecken im Steinbruch Piesberg. Eine Exkursion für Naturliebhaber und Sammler mit dem Museum Zurholt.
(Sonntag 21.05.2017)

Das Wetter war optimal, als sich am Sonntag die Fossiliensammler vor dem Museum Zurholt trafen, um in den Steinbruch Piesberg nach Osnabrück aufzubrechen. Dieses mal sollte es direkt in den Steinbruch gehen, wo die Teilnehmer/innen im Abraum des frisch gesprengten Gesteins suchen wollten. Nach einer kurzen Einführung in die geologischen Besonderheiten des Steinbruchs startete die Gruppe. Mit Hämmern, Meißeln und reichlich Transportkapazität ausgestattet machten sich die Gruppe auf den Weg zur Abbruchkante, vorbei am Museum Industriekultur (Museum über den historischen Steinkohleabbau in Osnabrück) und entlang an alten Industieanlagen aus den 1940er-Jahren. Dank der guten Vorbereitung unseres Geologen fanden wir einen Bereich, wo in dem weitläufigen Steinbruch aktuell frisch gesprengtes Gestein vorhanden war. Jeder der Teilnehmer/innen wurde schnell fündig. Zum Teil musste man die Fossilien nur aus dem frisch gesprengten Material heraussuchen, um prächtige Farne oder Rindenabdrücke des Sigillarien-Baums zu finden. Schließlich ist das hier vorhandene Schichtpaket ausgesprochen reich an Fossilien (Fotos dazu folgen noch). Aber so macher Fund war erst der Lohn von zahllosen Spaltversuchen, durch die erst die rund 300 Mio. Jahre alten Fossilien des Karbons freigelegt wurden. Am Ende waren alle Teilnehmer/innen erfreut über die gute Qualität und die Menge der gefundenen Fossilien. Einige der Fundstücke werden demnächst in der Geologie-Ausbildung an der Universität Münster zum Einsatz kommen. Andere Funde können Sie in Kürze im Museum Zurholt bewundern. Aber schauen Sie selbst:

Bildergalerie zu Veranstaltungen in 2016:


Bildergalerie zur Exkursion: Fossiliensammeln am Steinbruch Piesberg bei Osnabrück
(Sonntag 25.09.2016)

Bei bestem Wetter trafen sich am Sonntag Fossiliensammler vor dem Museum Zurholt, um zum Steinbruch Piesberg nach Osnabrück aufzubrechen. Mit Hämmern und Meißeln ausgerüstet machten sich Familien und Sammler daran, Schieferblöcke des Steinbruchs zu spalten und nach Versteinerungen zu suchen. Es dauerte nicht lange und die ersten Versteinerungen von Farnen aus der Karbon-Zeit waren gefunden. Dann brach auch bei dem letzten Teilnehmer das Fieber aus, selber Fossilien zu finden. Vor der Qualität der Fossilien waren selbst die teilnehmenden Kollegen von der Universität Münster überrascht. Am Ende der Exkursion ging keiner der Teilnehmer ohne Fundstücke nach Haus. Schauen Sie selbst.

Bildergalerie zu Veranstaltungen in 2015:


Bildergalerie zur Exkursion in die Baumberge und zur Stever-Quelle
(Sonntag 13.09.2015, ab 11:00)

Für viele der 16 Besucher war es die erste Exkursion dieser Art. Auch dieses mal gabe es unter der Führung des Geologen Dr. Keiter (Naturkunde-Museum Bielefeld) spannendes zu entdecken. In den Steinbrüchen nahe bei Havixbeck konnte man die Geschichte der Entstehung des Münsterlandes Nachvollziehen. Herr Dr. Keiter präsentierte anschaulich die Geologie der Region und des Münsterlandes für "Groß" und "Klein". Highlight zum Abschluß war wieder die Suche nach Fossilien. Da ging keiner leer aus. Doch schauen Sie selbst.

Bildergalerie zur Ausstellung „Malerei und Kunst - Inspirationen aus der Natur"
(Sonntag 03.05.2015, ab 11:00)

In einer ungewöhnlichen Gegenüberstellung präsentiert das Museum spannende Parallelen zwischen Werken der Malerei dem Farb- und Formenspiel regionaler Gesteine. In der Eröffnungsrede würdigte der Bürgermeister Herr Paus die Aktivitäen des Museums und die Kreativität von Herr Zurholt, mit der hier ein ganz neuer Blick auf die Kunst geworfen wird. Herr Prof. Dr. H. Kroll erläuterte für die kunstinteressierten Besucher die Hintergründe des Farbenspiels von Gesteinsdünnschliffen, die in der Ausstellung gezeigt werden und überraschte mit einem Bilderrätsel. Kaum einer der ca. 40 Besucher hatte den richtigen Tipp, ob die vorgestellten Bilder von Prof. Dr. H. Kroll echte Kunstwerke oder Fotografien sind. Die Ausstellung ist noch weiter geöffnet.

Bildergalerie zu Veranstaltungen in 2014:


Ausstellungseröffnung zum Thema „Mikrofossilien im Altenberger Mergel“
(Sonntag, 19.10.14, 11 - 17 Uhr)

Über das große Interesse waren alle überrascht: Rund hundert Besucher allen Alters interssierten sich für die Arbeit des Museums. An verschiedenen Stationen konnten Sie unter fachkundiger Leitung mehr über Fossilien und speziell über Foraminiferen erfahren und konnten sich sogar selber an das Mikoskop setzen. Aber auch für Spaß mit geologischem Hintergrund war gesorgt. Bei Scheifen von Steinscheiben konnte man unter Anleitung lernen, wie scheinbar graue Steine plötzlich in bunten Farben erstrahlen. In Zusammenarbeit mit Christine Westenberger (Kulterwerkstatt Altenberge) lernten die Besucher, dass Steine nicht immer Steinhart sein müssen sondern sich leicht per Feile zu Skulpturen verarbeiten lassen.

Exkursion in die Dörenther Klippen, Exkursionsleiter: Dr. Mark Keiter
(Sonntag, den 28.09.2014, 11 - 15 Uhr)

Wieder einmal gab es eine spannde Exkursion mit dem Geologen Dr. Keiter (Naturkunde-Museum Bielefeld). Die Exkursion führte die Besucher diesmal LIVE die Geschichte des Rand des Münsterländerkreidebeckens. Die hier zu sehenden steilen Felsabstürze und verformten Gesteinsschichtpakete zeigen auch jetzt noch beindruckend, welche Kräfte hier gewirkt haben müssen.